News - Detailansicht
12.05.2021

ZDH-Umfrage zur Betriebsnachfolge

Durchschnittliches Unternehmeralter 55 - Jeder 4. Betriebsinhaber über 60 - in den nächsten 5 Jahren stehen im Handwerk etwa 125.000 Betriebe zur Übergabe an - Klein- und Kleinstbetriebe sehen weniger Erfolgs-Chancen für die Übergabe

Bildquelle: ZDH-Umfrage 5/2021
Bildquelle: ZDH-Umfrage 5/2021
Bildquelle: ZDH-Umfrage 5/2021
Bildquelle: ZDH-Umfrage 5/2021

Das Thema Betriebsübergabe ist für viele Mitgliedsbetriebe eine spannende Aufgabe für die nächsten Jahre. Dieser Herausforderung sollte man sich mit ausreichend Vorlaufzeit stellen, damit die Weichen frühzeitig gestellt werden können:

  • Zeitplan
  • Nachfolgersuche
  • Bewertung des Betriebs
  • Suche nach Unterstützung
  • Klärung rechtlicher und steuerlicher Fragen

Der FEHR berät in der Phase der Planung und hilft Ihnen, die Optionen auszuloten. Einen Überblick können Sie sich auch in dem regelmäßig angebotenen Workshop/Onlinse-Seminar "Vorbereitung der Betriebsnachfolge" verschaffen.

Eine Bewertung Ihres Unternehmens können Sie in vielen Fällen über Ihre Handwerkskammer kostenfrei anstoßen.

Ergebnisse der Umfrage:

  • Aktuell ist bereits beinahe jeder vierte Betriebsinhaber im Handwerk der Altersgruppe der über 60-jährigen zuzurechnen. Eine Folge der demografischen Entwicklung ist, dass in den kommenden 5 Jahren bei bis zu 125.000 Handwerksbetrieben die Übergabe an einen Nachfolger vollzogen werden dürfte.
  • In den zur Übergabe anstehenden Betrieben ist überwiegend bereits entschieden, wer die Nachfolge antreten soll. Dabei wird vor allem eine Weitergabe innerhalb der Familie oder die an einen Mitarbeiter angestrebt.
  • Zu den drei zentralen Herausforderungen für das Gelingen einer Betriebsübergabe zählen die Inhaber die Suche nach einem geeigneten Nachfolger (57 Prozent), die Ermittlung des Unternehmenswertes (40 Prozent) und steuerliche Aspekte (31 Prozent).
  • Erste Anlaufstelle für die Beratung zum Thema Betriebsnachfolge ist für die meisten Betriebe ihr Steuerberater, aber auch die Beratungsangebote von Handwerkskammern und -verbänden werden häufig genutzt. Die Zufriedenheit mit der Qualität dieser Beratungsangebote ist zudem insgesamt hoch.
  • Nur für etwa jeden fünften Betrieb, der in den kommenden 5 Jahren übergeben werden soll, wurde bereits der Unternehmenswert ermittelt. Am häufigsten werden Bewertungen durch die Berater der Handwerksorganisation (i. d. R. mittels des bewährten AWH-Verfahrens) oder den Steuerberater durchgeführt.
  • Vor allem die mittleren und großen Betriebe sehen gute Erfolgschancen für die Übergabe, während vor allem Kleinstbetriebe die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich zurückhaltender bewerten.

Hier finden Sie einen Bericht des ZDH und den Download der Detailergebnisse und Grafiken

Quelle: ZDH

Ansprechpartner

Betriebswirtschaft / Betriebsberatung
Matthias Schauer

06122 53476-40

06122 53476-10

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: info(at)elektroinnung-gg.de oder rufen Sie uns an: 06152/92529-0